Herzensprojekt 2020

Auch in diesem Jahr haben wir es Dank Eurer Hilfe wieder geschafft und konnten einen 40-Tonner voller Sachspenden und Hilfsgüter nach Santorini steuern.

Neben Futter (wie z.b. das kulinarische Highlight in Form von 260 Heuballen für die Esel/Maultiere/Pferde), Pflegeprodukten und Hilfsmittel für den täglichen Bedarf, konnte auch ein weiterer Lagercontainer für SAWA (Santorini Animal Welfare Association) bereitgestellt werden.

Desweiteren konnte sich auch die Organisation ‘Sterila Santorini Cats’ über Eure Sachspenden, wie z.b. Katzenfutter, Katzenstreu, Pflegeprodukte, Körbe, Tunnel und vieles mehr freuen.

Die Spenden wurden mit grosser Dankbarkeit entgegen genommen.

Im Namen der in Not geratenen Tiere von Santorini, möchten wir uns ganz ganz Herzlich bei Euch Bedanken!

Die Planung für das kommende Jahr hat schon wieder Fahrt aufgenommen und natürlich würden wir uns wieder sehr über Eure Großartige Unterstützung freuen.

Vielen vielen Dank!

Bleibt Gesund!

Sterila Santorini Cats

Seit Nov. 2016, der Schweizer Tierschutzverein Santorini Cats STERILA ist eine NGO (non-profit).

Seit geraumer Zeit stehen wir auch in Kontakt mit Sterila-Santorini-Cats, die Schweizer Organisation wurde nach dem Vorbild und mit der Unterstützung von SAWA-Santorini-Animal-Welfare-Association ,auf Santorini gegründet. In 2020 riefen wir erstmalig auch zu Spenden für ‘in Not geratene Katzen auf Santorini’ auf, auch dieser Spendenaufruf wurde ein voller Erfolg und wir konnten die dringend benötigten Hilfsmittel auf unserem letzten Transport mit nach Santorini nehmen.

Nach persönlichen Gesprächen vor Ort mit Lucia Tellenbach, planen wir auch hier für die Zukunft eine engere Zusammenarbeit/Unterstützung mit Sterila-Santorini-Cats.
Für 2021 planen wir als Beispiel,den Bau und den Aufbau, eines Schutzraumes/Quarantäne-Station für Reha-Katzen ( ca 2500mm x 4500mm).

Natürlich werden auch weiterhin Futter,Katzenstreu,Inkontinenz-Unterlagen und vieles mehr benötigt.

Hier ein Einblick in die Arbeit von Sterila-Santorini-Cats :

 

So könnt ihr Sterila Santorini Cats direkt unterstützen:

Info-Flyer

Tierschutz in Kamp-Lintfort

Quelle: RP

 Kamp-Lintforter Ehepaar will sich im September erneut mit einem 40-Tonner auf den Weg nach Griechenland machen.

„Eines Tages besuchten wir das Tierheim SAWA, welches vom Tierschutzverein Santorini mit Sitz in Mainz, geführt wird. Vor Ort kümmert sich die Griechin Christina Kaloudium um herrenlose Hunde und Katzen. Sie hat außerdem einen Gnadenhof für Esel geschaffen.“ Die Esel seien auf der Insel eine Touristen-Attraktion, sie tragen die Touristen vom Hafen die Kraterwände hinauf in die Ortschaften. Wenn die Tiere zu alt oder zu schwach werden, kümmere sich niemand mehr um sie. Nach dem Besuch im Tierheim waren die beiden zutiefst beeindruckt, was Christina Kaloudium quasi im Alleingang für die Tiere leistet, gleichzeitig ließ sie aber auch das Elend der Tiere nicht mehr los.  Das Ehepaar überlegte, wie es den Tieren helfen kann. Mike Peun kam die Idee, einen Hilfstransport zu realisieren: „Ich bin seit über 30 Jahren im Fernverkehr tätig. Transport und Logistik ist das, was ich am besten kann!“ Schnell fanden sich weitere Unterstützer. „Mein Chef Gerard Kempen fand die Idee so gut, dass er uns den 40-Tonner zur Verfügung stellte und spendete außerdem 1.500 Euro für Kraftstoff“, berichtet Peun.  Dank großzügiger Spenden aus der Bevölkerung konnte es dann im Juni 2018 losgehen. Mit dem 40-Tonner, voll bepackt mit Hilfsmaterialien für die Tiere, machte sich das Paar auf den Weg nach Santorini.

„Nach unserer Rückkehr war uns schnell klar, dass unser Engagement mit dieser einen Tour nicht enden kann“, berichtet Angelika Kaiser. „Das Elend der Tiere war immer noch sehr groß. Vor Ort fehlte es einfach an allen Ecken.“  Die beiden gründeten daraufhin den Verein „Auf Achse für die Fellnasen auf Santorini“ und stellten 2019 gleich einen zweiten Hilfstransport auf die Beine. Diesmal ging es sogar mit zwei Lkw auf Tour. Dank großzügiger Spenden konnten sowohl ein großer Wohncontainer für künftige freiwillige Helfer als auch ein kleiner Lagercontainer sowie die komplette Fahrt, sprich Kosten für Diesel, Fähre und Maut, finanziert werden. Außerdem konnten dringend notwendige Dinge wie Stromaggregat, Schubkarren, Heu, Werkzeug, medizinische Versorgung und Eselfutter angeschafft werden und zur Insel transportiert werden. Der zweite LKW wurde von Mike Willi Hartjes gefahren, einem Arbeitskollegen von Mike Peun.

Und auch in 2020 wollen die Kamp-Lintforter wieder einen Hilfstransport organisieren. Der Termin steht bereits: Am letzten Septemberwochenende soll es losgehen. Unter anderem soll eine Veterinär-Einheit in einem Container mit Behandlungstisch realisiert werden.

„Neben Geldspenden können wir auch Sachspenden wie Decken, Koffer, Schlafsäcke und vieles mehr gebrauchen“, berichtet Angelika Kaiser.

Zum Artikel

At the end of September we went back on the road ….

On 28.09.2019 it was finally time! We were able to load our two trucks with the donated goods.Almost all club members, friends, acquaintances and family have actively helped.

On the evening of the 28th we made our way towards Santorini / Greece. The road led us across Germany to Austria and from there via Hungary, Romania, Bulgaria to Piraeus / Athens in Greece. On Friday the 04.10.19 we took the ferry from there to Santorini, where we arrived in the afternoon at 15.00 clock. On Saturday the 05.10. we started unloading the trucks. With great astonishment, we also watched many tourists who follow our page on Facebook came to our aid. On Sunday afternoon, we had both unloaded trucks and prepared for the return journey. Three club members stayed one more week on Santorini to help in the shelter.  

Here are a few impressions of the loading in Germany and the unloading on Santorini. Videos can be found in our new category “VIDEOS”!

Santorini-Tour 2019

Ende September gingen wir wieder  AUF ACHSE….

Am 28.09.2019 war es endlich soweit, wir konnten unsere beiden LKW mit den Spendengütern beladen.Fast alle Vereinsmitglieder,Freunde,Bekannte und Familie haben tatkräftig mit angefasst.

Am Abend des 28ten machten wir uns auf den Weg in Richtung Santorini / Griechenland. Der Weg führte uns quer durch Deutschland nach Österreich und von dort weiter über Ungarn, Rumänien, Bulgarien nach Piräus/Athen in Griechenland.

Am Freitag den 04.10.19 nahmen wir von dort aus die Fähre nach Santorini, wo wir am Nachmittag um 15.00 Uhr eintrafen. Am Samstag den 05.10. begannen wir damit die LKW zu entladen.

Mit grossem Erstaunen beobachteten wir das auch viele Touristen, die unserer Seite auf Facebook verfolgen, uns zur Hilfe kamen.

Am Sonntagnachmittag hatten wir beide LKW entladen und bereiteten uns auf die Rückfahrt vor. Drei Vereinsmitglieder verblieben noch eine weitere Woche auf Santorini um im Shelter zu helfen.

 

Hier findet ihr ein paar Eindrücke von der Beladung in Deutschland und dem Entladen auf Santorini. Videos dazu findet ihr in unserer neuen Kategorie “VIDEOS“!

Ready for take off

Σήμερα ήταν η μεγάλη μέρα!
Στις 9 π.μ. συναντηθήκαμε για τη φόρτωση και τι μπορώ να πω, ήταν τεράστια διασκέδαση!
Μετά από 4 ώρες όλα ήταν τοποθετημένα μακριά και το φορτίο εξασφαλίστηκε.
Επίσης, για την φυσική μας ευημερία με τη μορφή σάντουιτς, είχε φροντίσει.
Πολλές ευχαριστίες σε όλους τους βοηθούς, κάνατε πολύ καλή δουλειά!

Ευχαριστώ!

Αυτό σας κάνει ευτυχισμένους

Αυτό σας κάνει ευτυχισμένους

Η στήριξη, τόσο οικονομικά όσο και ενεργειακά, απαιτείται επειγόντως στη Σαντορίνη. Ως εκ τούτου, έχουμε καταστήσει την αποστολή μας να στηρίξουμε τη SAWA από την Γερμανία.

Τον χειμώνα του 2017/2018 ξεκινήσαμε το πρώτο μας έργο και ζήσαμε χρήματα και δωρεές για την κατασκευή του καταφυγίου στη Σαντορίνη, μετά από προσεκτικό σχεδιασμό και οργάνωση, είχαμε τη δυνατότητα να φύγουμε τον Ιούνιο του 2018 με ένα πλήρως φορτωμένο 40 Tonner στα μικρά νησιά των Κυκλάδων.

Η ενέργεια αυτή ήταν μεγάλη επιτυχία και έτσι αποφασίσαμε να κάνουμε μια άλλη πρόσκληση για δωρεές για να προωθήσουμε την «κατασκευή» του καταφυγίου των ζώων του γαϊδουριού ή του Gnadenhof, επειδή εξακολουθεί να λείπει πολύ επί τόπου.

Αυτή τη φορά σχεδιάζουμε μια μεταφορά για τον Οκτώβριο του 2019

Honorary Office that brings joy

Honorary Office that brings joy

Support, both financially and actively, is urgently needed on Santorini. That is why we have made it our mission to support the SAWA animal welfare association from Germany.

In the winter of 2017/2018 we started our first project and called for money & donations in kind for the construction of the shelter on Santorini, after careful planning & organization we were able to go to the small Cyclades island in June 2018 with a fully loaded 40 tonner. Breaking.

This action was a complete success and so we decided to make repeated calls for donations in order to further advance the ‘ construction ‘ of the shelter or the Gnadenhof’s of the donkeys, because there is still a lack of much on the ground.

This time we are planning a transport for October 2019